Mi Band 4 Mi Band 4 - Automatische Erkennung von Wechsel Bewegungsarten?

loh67

Reisbauer
Hallo,

seit gestern habe ich nun auch ein Mi Band 4 und verwende dieses mit der Mi Fit App auf meinem Smartphone.
Dass ich diverse Bewegungsarten auf dem Mi Band 4 einstellen und starten kann, habe ich bereits gesehen. Die dazugehörige Mi Fit App geht etwas weiter ins Detail: Hier gibt es einen Punkt der sich "Verhaltenserkennung" nennt, hier stehen noch andere Aktivitäten zur Auswahl. Ich gehe davon aus, dass das Band als auch die App automatisch erkennt, welche Bewegungsabläufe ich aktuell tatsächlich mache, also Gehen, Radfahren oder etwa Walking.
Vielleicht mache ich etwas falsch, aber der Wechsel vom Spaziergang auf eine kleine Radtour wurde nicht erkannt, oder muss ich den Bewegungswechsel aktiv und explizit anwählen?
VG Loh
 
Zuletzt bearbeitet:

Homerfan

Drohnen Master
Du hast das falsch verstanden. :g
Die sog. Verhaltenserkennung müsste eigentlich "Anlernen der Bewegungen" heißen.
Damit kannst Du zB bevor Du deine Zähne putzt, die "Aktivität" (das Verhalten) "Zähne putzen" manuell starten. dann die Zähne putzen und danach wieder die Aktivität am Band manuell stopen.
Dadurch bringst Du dem Band mit der Zeit bei, die "normalen" Bewegungen nicht als Schritte zu zählen. So zumindest in der Theorie ... sie startet nicht automatisch und sollte wohl so oft wie möglich genutzt werden ... je genauer soll (angeblich) die tatsächliche Schrittanzahl am Ende laufen.
 

sensei_fritz

Reisbauer
Hi!

Ich hätte da ein paar Fragen an dich. Du sagst da...

sie startet nicht automatisch und sollte wohl so oft wie möglich genutzt werden ... je genauer soll (angeblich) die tatsächliche Schrittanzahl am Ende laufen.

Schön und gut, und dann? Wie weiter? Ich habe das mit verschiedenen Tätigkeiten probiert, in der Hoffnung es würde (a) irgendwann entweder automatisch erkannt werden, oder (b) es würde wenigstens irgendwo ein neues Aktivitätsprogramm angelegt, welches ich dann halt manuell starten kann. Aber da ist rein gar nichts. Ich habe das beispielsweise für Squash probiert. Mehrere male stundenlang gespielt. Jedesmal musste ich die Erkennung manuell starten und anschließend einen Namen für die Aktivität eingeben. Dabei habe ich immer exakt den gleichen Namen in der gleichen Schreibweise verwendet, in der Hoffnung, daß die App dadurch alles als EINE Art der Aktivität versteht. Nur sehe ich hinter der ganzen Prozedur nicht den geringsten Sinn. Es wird KEIN Programm angelegt, ich kann da nichts mit dem Namen "Squash" sehen und somit auch nichts starten. Und es gibt auch keine Auswertung der Aktivität, zumindest kann man sich nichts davon ansehen. Man kann nur auf "Verlauf" tippen und dort (oh Wunder) den Verlauf ansehen.... mehr nicht. Lange getippt halten bewirkt nur, daß man die Aktivität löschen kann, mehr Optionen kriegt man nicht. Man kann die Aktivität selbst nicht öffnen, man kann sich nichts ansehen..... keinen Puls, keine verbrannten Kalorien, nicht ob man im anaeroben Bereich war.... einfach nur NICHTS! Ich habe jetzt eine Liste im Verlauf, wo steht Rasenmähen, Autofahren, Squash, usw...... aber ich kann damit nichts anfangen und ich bezweifle auch, daß das Band/die Mi Fit App damit was anfängt. Sollte die App die Daten vom Band unerwartet doch irgendwie im Hintergrund auswerten, dann wozu überhaupt einen Namen dafür vergeben? Der App ist der Name wurscht, und der User kann sich eh nix anschauen. Also was bringt das?????
 

sensei_fritz

Reisbauer
P.S.: Ich habe vergessen zu erwähnen, ich habe gelesen, man muß dann das Sportprogramm "Freistil" starten und DAS erkennt dann das Programm. Habe ich AUCH schon probiert, aber trotzdem wird da nichts von "Squash" bei den Aktivitäten aufgezeichnet. Da steht dann Freistil, wurscht worauf ich es angelernt und wie ich es benannt habe.
 

Homerfan

Drohnen Master
@sensei_fritz tut mir leid das Du Dir so viel Mühe umsonst gemacht hast. Aber leider hst Du das Prizip immer noch nicht richtig verstanden.

Du wirfst 2 unterschiedliche Punkte zusammen. Zum Ersten reden wir hier über die Verhaltenserkennung und dann sprichst Du noch von Sportarten bzw deren automatische Erkennung!

Der Punkt "Verhaltenserkennung" soll, bei wiederholter Benutzung, nur die gezählten, tatsächlichen Schritte am Tag genauer machen. Wenn Du zB Zähne putzt , dann bewegst Du die Hand meistens relativ schnell hin- und her, im Normalfall, könnte die Uhr nun meinen du gehst ... schwengst beim gehen die Hand ja auch hin- und her! Diese Fallschmessung würde er dann zu Deinen täglichen Schritten fälschlicherweise dazuzählen. Um ihm nun beizubringen, dass das Zähneputzen kein gehen bedeutet, kann man die Verhaltenserkennung nutzen.

Wobei ich eher nicht daran glaube, dass diese Funktion tatsächlich viel bringt ... Warum er die individuell erstellten "Verhalten" nicht speichert weiß ich auch nicht, vermutlich ein Fehler. Aber meines Erachtens eh relativ egal, da es nur ein Name ist. Du könntest auch zB immer wieder Zähneputzen auswählen, wenn Du zB am PC schreibst. Solange Du dem Programm so immer wieder das gleiche beibringst das das eben kein "gehen" (Schritte zählen) ist, wird er dadurch (evtl.) die tägliche, tatsächliche Schrittzahl korrigieren und etwas genauer anzeigen... mehr nicht.

So ist die Verhaltenserkennung eigentlich gemeint. Nicht als "Trainigs-Erkennungs-Aufzeichnungs-Erweiterung" oder zum Anlernen von neuen Sportarten.

Jetzt noch ganz kurz zu Deinem zweiten Punkt... Sportarten erkennt die Uhr nicht automatisch! Du musst sie jedesmal neu und per händischer Auswahl starten.
Die Uhr "kennt" nur die vorinstallierten Sportarten und versucht auch nur dort die Schrittdaten und Pulsdaten entsprechend auszuwerten und in Sport- und Event-daten zu interpretieren/zu speichern. Wobei der Punkt "Freistil" hier als allg. Sportart zu verstehen ist, als eine Art Platzhalter für "andere, nicht aufgeführte Sportarten", zusammengefasst wird dann eben nur Puls- und Schrittdaten und in einem Event Freistil zusammengefasst/gespeiert. Meinet wegen noch als sportliche Aktivität in Deiner Statistik berücksichtigt ... mehr nicht. Neue Sportarten kannst Du der Uhr nicht beibringen und werden auch nie mit eigenem Namen gespeichert.

Verhaltenserkennung und Trainigsaufzeichnung haben nichts miteinander zu tun und sind eigenständige Programmteile!
 

sensei_fritz

Reisbauer
@sensei_fritz tut mir leid das Du Dir so viel Mühe umsonst gemacht hast. Aber leider hst Du das Prizip immer noch nicht richtig verstanden.

"Immer noch nicht" ist gut. Es gibt ja auch nirgendwo eine brauchbare Beschreibung dazu, darum wende ich mich ja hier an euch. Das mitgelieferte Heftchen ist ein Witz, der Xiaomi Support reagiert nicht auf meine Frage, im Netz findet man auch nix das tiefer in die Materie geht und auch deine Erklärung hat Spielraum gelassen. Das ist auch der Grund, warum das Internet voll von diesem Irrglauben ist. Ich habe es zuerst auf Android-Hilfe.de versucht, da dort ein eigener Xiaomi Bereich ist..... nicht nur naheliegenderweise für Smartphones, sondern auch Bänder. Auch dort wird überall davon geredet, das Band "anzulernen", bzw. ihm neue Programme beizubringen. Es wird dort so beschrieben, daß man es wie oben von mir erwähnt mit der Verhaltenserkennung mehrmals "lernen" lässt und dann (nehmen wir wieder das Beispiel Squash) beim Sportprogramm manuell "Freistil" startet. "Freistil" soll dann anhand des vorherigen Anlernens erkennen "Fritz spielt jetzt also Squash" und meine Daten aufzeichnen/auswerten. Gleiches Spiel auf Facebook in deutschen als auch englischen Mi Band Gruppen. Xiaomi hat gar nicht erst auf meine Anfrage reagiert. So wie DU es mir mit dem Zähneputzen erklärst, klingt es ja plausibel, aber so habe ich es noch NIRGENDWO im Netz entdeckt. Und JA.... da stimme ich dir auch absolut zu, ich glaube auch nicht, daß das sehr viel bringt.



Du musst sie jedesmal neu und per händischer Auswahl starten.
Die Uhr "kennt" nur die vorinstallierten Sportarten

Das wusste ich.... siehe oben.... manuell "Freistil" starten.... und dann eben der Fehler der überall kursiert, alle denken, DAS startet dann das neu erlernte Programm.





"Freistil" ......allg. Sportart.......... eine Art Platzhalter für "andere, nicht aufgeführte Sportarten"...........Neue Sportarten kannst Du der Uhr nicht beibringen und werden auch nie mit eigenem Namen gespeichert.

Verhaltenserkennung und Trainigsaufzeichnung haben nichts miteinander zu tun und sind eigenständige Programmteile!

Und genau DAS wird nirgendwo erklärt. Wenn(!) man es weiß, dann stellt man sich darauf ein. Aber so hat man eine falsche Erwartung. Man denkt sich "super.... ich lege für meine 3-4 Lieblingsbeschäftigungen zusätzlich selbst ein Programm an". Und dann haut das überhaupt nicht hin. Klar ist man dann sauer und frustriert. Man hält die Funktion für eine Verar...ung. Darum danke dir für deine Erklärung..... dann sieht man es anders. Aber mal ehrlich.... Verhaltenserkennung "Laufen, damit es nicht zu den Schritten dazugezählt wird? Andererseits gibt es ein Programm laufen. Wird das dann von den Schritten abgezogen? Verhaltenserkennung "Sitzen"..... :doh: Na egal.... danke nochmal. Aber da du dich so gut auskennst.... vielleicht kannst du mir ja auch bei meinem anderen (eigentlich größeren) Problem helfen....

Mi Band 4 - Displaysperre im Trainigsmodus
 

Homerfan

Drohnen Master
Es tut mir leid, das war von mir ungeschickt ausgedrückt ... ich wollte damit nicht ausdrücken, dass Du es nicht verstehen willst, war keine Absicht.
Ich dachte nur, dass ich es davor schon ausführlich genug beschrieben hattet. Es sollte nicht so arogant rüber kommen wie es sich viellicht angehört hat, tut mir leid. :-*

Ich dachte eigentlich immer, dass diese Funktion (wie ich sie beschrieben habe) so klar war ... von den vielen anderen Nachfragen bzw Hilfesuchenden und (in dem Sinne dann ja) Falschinformationen wusste ich nichts. :roll:

Ehrlich gesagt, weiß ich auch nicht, wie dieses "Gerücht" überhaupt mal entstehen konnte ... :confusion-scratchheadblue:

Denn auch wenn Du natürlich Recht hast und die Beschreibung und Hilfetexte wirklich wenig hilfreich und zu knapp sind, so wurde diese Funktion "das Anlernen eigener Sportarten" nie beworben oder direkt erwähnt :naughty: ... Also kann man den Hersteller im Grunde auch nicht dafür veranwortlich machen das die Funktion nicht klappt ... nur weil einige das so gehofft oder so verstanden haben...

Und auch das was ich dazu geschrieben habe beruht nur auf eigene Erfahrungen und nicht auf tatsächlichem, reinem Wissen bzw nicht darauf, dass ich es irgendwo gelesen hätte.
Es ist nur meine Interpretation und meine eigene Erklärung die mir so einfach plausibel erscheint.
 

sensei_fritz

Reisbauer
Hey.... keine Sorge, habe es auch nicht als Angriff verstanden, sonst hätte ich mich am Ende auch nicht für deine Hilfe bedankt. ;-) Das ist halt der Fluch des Geschriebenen..... es fehlt der Tonfall um alles richtig deuten zu können. Ich denke weder du noch ich wollten "streiten". Es gab aus meiner Sicht nur Interpretationsspielraum. ;-)

Ja, wirklich..... im Netz fragen sich alle, wie das mit den "eigenen Programmen" funktionieren soll. Und wie gesagt, das beigelegte Handbuch ist wertlos. Wie dieses Gerücht entstehen konnte, ist doch leicht erklärt. Man kommt als Unwissender neu zu diesem Thema..... sieht die diversen Programme, findet das eine oder andere für sich persönlich interessante Sportprogramm nicht darunter aufgelistet (beispielsweise wieder Squash) und findet auch keine Erklärung im Handbuch. Man sucht sich durchs Mi Fit App Menü durch und entdeckt "Verhaltenserkennung" mit vielen vorgegebenen Aktivitäten. Sorry, aber alleine der Name lässt schon darauf schließen. Versteh es nicht als Angriff (aber das haben wir eh schon geklärt... wir quatschen ja nur konstruktiv!), aber warum DU es anders interpretierst verstehe ich wiederum nicht. :lol: Die verschiedenen "Programme" unter Verhaltenserkennung machen das ganze ja nochmal mißverständlicher, denn wenn es nur die Schrittmessung optimieren soll, bräuchte man nicht so viele eigene Kategorien, sondern es würde zusammengefasst eine "Schritterkennungsoptimierung" reichen. Jeder wüsste sofort wofür das wäre. So aber denkt nahezu jeder, es wäre eine Möglichkeit dem Band andere Aktivitäten beizubringen. Ganz spontan ein Beispiel....

Weitere Sportartenerkennung beim Mi Band 4

Und das ist nur EIN Beispiel. Dazu kommt noch, daß einer der sich vermeintlich besser auskennt als man das selbst tut, das noch genau SO erklärt. Somit denkt man "Ahaaaaaa..... okay.... SO ist das also". Ich will da jetzt nicht extra nochmal googeln und dir 30 Links dazu reinkopieren, aber so ist das halt im Netz im Umlauf. Ich habe ja auch den Xiaomi Support diesbezüglich kontaktiert, die hätten das mit einem Einzeiler schnell klären können, aber von denen kam nur der "Tipp" ihre Telegram Gruppe zu nutzen..... sonst nichts. Gleiches Spiel auf Facebook..... ich soll auf Telegram gehen. Und auch Telegram war nicht hilfreich. Also finde ich schon, daß man den Hersteller doch ein wenig in die Pflicht nehmen kann. Das Produkt verkauft sich ja nicht schlecht, da kann man den Usern ruhig ein wenig Hilfe zukommen lassen.
 

sensei_fritz

Reisbauer
P.S.: Es wäre ja cool, wenn es gemoddete Firmware für das Band gäbe, so wie die Custom ROMs für die Smartphones. Wäre vielleicht eine Option.... auf Eigenverantwortung, wie beim Smartphone halt auch. Kennt jemand sowas???
 

Homerfan

Drohnen Master
Nicht das ich wüsste...

Verstehe Dich vollkommen was den Support und die meisten deutschen Übersetzungen angeht.

Sämtliche chinesischen Hersteller unterschätzen die Bedeutung für "uns Deutschsprachige" und die Wichtigkeit der einzelnen Worte... oder was eine schlechte Übersetzung nur eines Wortes ausmachen kann.

Es gibt kaum eine andere Sprache, die so viele unterschiedliche Wörter für nur eine Bedeutung hat. Wobei es eben je Wort auch teils sehr unterschiedliche "Wertigkeiten" bzw gleich ganz andere Bedeutungen gibt ...

Leider legen die Hersteller wie Xiaomi nicht so viel Wert darauf, außer bei den "großen, viel verkauften" Handys... obwohl sie gerne stärker in den deutschen Markt einsteigen wollen.

Bleibt zu hoffen, dass sie es bald verstehen und sich darin verbessern.
 
Oben Unten