Xiaomi E-Scooter M365 & M187 Youth Edition

#1
Hallo,

ich habe mich jetzt eingehend mit der FZV, StVZO und StVO beschäftigt.
BMW hat es vorgemacht und andere ähnliche versicherungs- und zulassungefreie E-Tretroller gibt es auch schon:

https://www.n-tv.de/auto/BMW-X2City-kan ... 29972.html

Es gibt folgende Einschränkungen:

1. nicht mehr wie 250W Nennleistung
2. nicht mehr wie 25Km/h mit Motorunterstützung
3. man muß durch Muskelkraft anfahren (eigentlich seit der 6Km/h Anfahrhilfe-Regel von 2013 auch nicht mehr)

......alles trifft voll auf den Xiaomi M365 & M187 zu!

Folgede "Gerüchte" sind falsch:

1. durch einen Gasgriff wird ein Pedelec zum E-Bike:

https://elfkw.at/technik/pedalsensor-oder-gasgriff

2. die oft angegebenen 14 Jahre zum Pedelec fahren sind nirgends gesetzlich verankert sondern eher als Empfehlung anzusehen.

https://www.adfc.de/pedelecs/recht/rech ... lec-fahrer

Beim Pedelec (Pedal Electric Cycle) muß durch pedalieren die Motorunterstützung angefordert werden.
......dh wenn man nicht pedaliert muß der Motor aussetzen bzw es darf keinen Antrieb mehr geben - sonst wäre es ja ein Kraftfahrzeug!
Da das Fahrrad im rechtlichen Sinne nirgends in FZV oder StVZO genau beschrieben ist, ist auch nirgends beschrieben wie das Pedalieren am Fahrad vonstatten zu gehen hat.
Beim Pedelec muß also zur Motorunterstützung stetig ein Pedal getreten werden.
Wenn man jetzt am Xiaomi E-Scooter ein Pedal (Fußschalter) installiert das man für die Motorunterstützung stetig treten muß und bei dessen nichtbetätigung die Motorunterstützung aussetzt ist der E-Scooter im rechtlichen Sinne ein Pedelec :lol:

Lustigerweise hab ich gestern einen M187 für 180€ bein ebay-Kleinanzeigen erstanden :D ist drei Monate alt und ist ganze 50Km gelaufen.
Saugeil das Ding - lässt sich tunen bis 1KW/32Km/h nur darf man dann nicht mehr stark rekupieren sonst fliegt die Sicherung vom BMS :rofl:
.......da hab ich jetzt einen KFZ-Sicherungshalter zum einfachen & schnellen Wechsel eingebaut.
Jetzt gibt's noch ein Pedal, der Lenker wird gekürzt und mein Sohnemann hat ein cooles Gefährt für seine 6Km Strecke in den Hort.
.........ganz legal!
Bei uns dürfen die Kinder bis zur vierten Klasse nicht mit dem Fahrrad in die Schule fahren :naughty: kommen alle mit Tretrollern.

LG Martin
 
#2
Hi,
das klingt ja interessant.
Habe selber auch einen M187 und warte auf die Legalisierung. Leider wird das Potential und der Spassfaktur hierzulande noch ignoriert.
Da das Pedal ja zur Fortbewegung ständig bewegt werden muss bin ich gespannt wie hier Dein Ansatz ist.
Kannst Du da mir einen Tipp geben?
CU :)
 
#3
Hallo,

also die Motorunterstützung kann mit folgenden Sensoren realisiert werden:

1. Taktfrequenz -> so hat es BMW gelöst, finde das aber ein bißchen beknackt dauernd auf dem Pedal rumzutreten.
2. Drehmoment
3. Geschwindigkeit

Finde BMW hat wiedermal irgendwie das Thema total verfehlt, das Ding ist zu groß, zu schwer und zu teuer - von allem die Hälfte wäre genau richtig :lol:

Mit Drehmoment werde ich das machen bzw versuchen.
Ein Pedal ist ein Fußbetätigter Hebel - hat also einen Drehpunkt, eine Länge X und mit einer Feder hat man ein Drehmoment X.
Beim Fahrrad ist das Pedal ja nur das Teil auf dem Fuß steht, von der Tretkurbel oder das es rotieren muß ist nirgendswo was geschrieben, nur das es stetig getreten werden muß.
Beim M187 ist ja hinter dem Akku noch Platz, da werd ich was reinfummeln.

LG Martin
 
#4
Hallo, Ich kann übrigens den M187 Akku auf die Volle Kapazität aufrüsten, und andere Reparaturen durchführen, sie ebike-workshop.com.
Habe übrigens auch einen M365 mit "Tretsensor" und Microcontroller Board am Lenker gebaut, um genau dies zu erfüllen, aber das Thema ist im Moment ja wieder vom Tisch, die PLEV wird lt. Gesetztesentwurf anders umgesetzt, leider nur mit Vers./NUmmernschild und nur 20kmH Max.
 
Oben Unten