Mi Band 4 Xiaomi Mi Band 4 Stiftung Warentest

DaSoul

Mi Profi
In der aktuellen Ausgabe der Stiftung Warentest wurden 25 Tracker getestet.


Fitness: MANGELHAFT ( 4,6 )
Puls Erkennung bei Gehen/Joggen/Radfahren ( 4,6-5,5 ), sowie Kalorienverbrauch und Streckenlänge ausreichend bis mangelhaft

Kommunikation und weitere Funktionen: AUSREICHEND ( 4,0 )
Telefongespräche/Nachrichten und Musikwiedergabe befriedigend bis ausreichend

Handhabung: BEFRIEDIGEND ( 2,8 )
Gebrauchsanleitung: ausreichend, Bedienen: befriedigend, Akku: sehr gut


Stabilität: SEHR GUT ( 1,0 )

Datenschutz und Datensicherheit: AUSREICHEND ( 3,8 )


Schadstoffe: SEHR GUT ( 1,1 )


Das Mi Band 4 hat eine Gesamtbewertung von: AUSREICHEND (3,8 ), als Daily- bzw. Fitnesstracker aber unbrauchbar da durchweg mangelhafte Genauigkeit. Von den 25 getesteten Trackern zwar der günstigste, aber auch mit Abstand schlechteste.
 

vedat

Messer Jocke
Von wem werden die Jungs überhaupt bezahlt? Ist doch bestimmt ganz schön teuer die ganzen Produkte zu kaufen,und zu testen, danach die ganzen Produkte zu entsorgen? :confusion-scratchheadblue: :shock:
 

Herrjemineh

Verbotene Stadt
Als reiner Schrittzähler und Uhr ist das Band Top, den Rest überlässt man m.M. lieber einer Smart-/ Sportwatch...aber hey, Stiftung Warentest....:roll:
 

mido

Mi Fan
Die ganzen Fitness Wearables sind doch eh Spielerei. Jedenfalls in bestimmten Preissegmenten. Möchte ich wirklich aussagekräftige Werte, muss ich mindestens das 10 fache von einem Mi Band 4 bezahlen.
Was bei solchen Tests immer außen vor bleibt...das persönliche Kaufargument des Benutzers. Der eine will was ganz preiswertes, der andere absolut Schadstoffrei, der nächste Marke und Luxus, der darauffolgende legt wert auf lange Akkulaufzeit......Liste beliebig erweiterbar.

Was ich allerdings auch bestätigen kann...(nach 2 Mi Bändern, aktuell einer GTR, einem Mi A2-Lite, Mi Powerbank und Mi Ear-Buds) es gibt wirklich bessere Geräte. Dennoch hatte oder hat für mich jedes immer noch seine Berechtigung, weil ich sie mir nach gewissen Dingen ausgesucht habe. Handy war Android One und Alu Body, Uhr war Akkulaufzeit, Band war Größe, Powerbank der Preis, Buds waren "Verbundenheit". Schwachstellen haben alle. Wenn in den Hauptkaufgründen demnächst andere Marken gleiches bieten, mit besserer Leistung...dann kauf ich die. Querchecks, Erfahrungsberichte oder intensive Tests sind ja gut. Dennoch sollte man nicht zu viel Wert auf die "klinischen" Tests legen, sondern mehr auf Benutzererfahrung.
 

NewUser2019

Reisbauer
hehe

wir hatten hier seit 2018 oder so zwei 1s bänder für keine 7 euro zusammen aber da hat sich das schon abgezeichnet

wundert mich also nicht was beim vierer nun rauskam

nicht vile mehr als ein spielzeug eben

daher wurde das 1s wenn eh nur als vibrationsbenachrichtiger am handgelenk für anrufe/mails benutzt, dafür taugen die dinger, das wars dann aber auch
 

DaSoul

Mi Profi
"Dennoch sollte man nicht zu viel Wert auf die "klinischen" Tests legen, sondern mehr auf Benutzererfahrung."

Die haben Tester damit vordefinierte Strecken (im Freien) rennen/fahren/gehen lassen, klinisch ist da nichts dran. Das ist eine Benutzererfahrung wie sie jeder andere der sich das Ding kauft ebenfalls machen würde.

Hier eben mit der Besonderheit, dass die Strecke exakt vermessen wurde und die Probanden mit diversen Trackern und Brustgurten gleichzeitig unterwegs waren, was schließlich die Ungenauigkeit erst deutlich aufgezeigt hat.

Eine Benutzererfahrung von Nutzer XYZ, der nur mit dem Ding rennt und sagt "joar das passt schon", ist wenig bis nichtssagend. Wenn aber jemand mit nem präzisen Brustgurt rennt und dann sagt, dass das Mi Band 4 einen Puls misst, der 50+ Schläge abweicht und dies zur Verifizierung durch mehrere Personen durchgeführt wird, dann weiß man, dass es einfach nur Mist ist.
 

M--G

Mi Legende
Aha die Stiftung Warentest also. Genauso wie ihre Tests von Geräten die sie in ihrer Trommel da rein klatschen und dann sag die Dinger taugen nix und sind zu empfindlich für Brüche. Da kann ich gleich mein Gerät in die Waschmaschine schmeißen und sagen das Ding taugt nix. Ich glaube das schlage ich mal Jerry vor er soll doch in Zukunft, wenn er seinen Scratch und Biegetest gemacht hat die Dinger noch in die Waschmaschine schmeißen.
 

malocher

Reisbauer
Hey , Ich habe gestern mal die Pulswerte vom Mi Band 4 und einem Polar Brustgurt verglichen , die Werte unterschieden sich fast nicht . Das war auch für mich überraschend,weil ich das oft lese,das die ( LED) Tracker schlechte Pulswerte liefern. Die Unterschiede kamen eher daher das die Werte vom Brustgurt dauerhaft sofort,jede Sekunde,angezeigt werden und vom Mi-Band ja nur im Minuten takt.Ich habe zwar das ganze nur in Ruhe verglichen,das wird sich aber beim joggen auch nicht ändern,wenn das band fest sitzt.
Ok wahrscheinlich gibt "Warentest" schon ein großes Mangelhaft wenn die Pulswerte 2 oder 3 Punkte abweichen .... Blödsinn für mich
 

M--G

Mi Legende
Das mit den Schritten ist das gleiche. Ich habe die mal mit gezählt und sie stimmten fast genau bis auf eine kleine Abweichung. Das Band fängt nämlich nicht gleich an zu zählen sondern erst, wenn man schon ein paar Schritte gegangen ist. Für mich wird hier nur wieder voll übertrieben sonst nichts. Ich bin super Zufrieden und sobald es das Band 5 gibt schlag ich zu.
 

mido

Mi Fan
@DaSoul , ich schrieb nicht umsonst
Querchecks, Erfahrungsberichte oder intensive Tests sind ja gut.
Mit klinischem Test meinte ich, wenn diverse Parameter in die Gesamtwertung einfließen (von Verpackung bis Umweltverträglichkeit) und noch Geräte in einer großen Preisspanne teste...und aus diesem dann eine Platzierung hervorgeht, oder sich ein gut oder schlecht abzeichnet.
Und wie ich schrieb, wenn ich auf z.B. GPS und Aufzeichnung und Streckenlänge und sehr genaue Pulswerte extrem viel Wert lege, kann ich das glaube ich nicht zwingend von einem 30 € Gerät erwarten.
 

DaSoul

Mi Profi
Die Frage die sich dann stellt ist, wieso bietet es dann die Funktionen? Man kann keine eierlegende Wollmilchsau auf den Markt werfen wollen für quasi Lau.
Der Ansatz "Hauptsache man kann Features auflisten" stört mich hier, denn letztendlich schadet sich Xiaomi selber und wirkt wie der typische 0815 billig Chinahersteller wie man diese haufenweise bei Gearbest und Co. findet.

Man bringt ja gerne zu einem Produkt zig verschiedene Ausführungen, das könnte man hier ja genauso handhaben.

Das wäre dann win-win für jeden. Diejenigen die ein maximal günstiges Produkt möchten, könnten das Band dann vll. sogar statt 30€ für 20€ bekommen und die, die wert auf die Features legen bekommen dies auch auf gutem, akkuraten Niveau und zahlen dann bspw. 50,60,... Euro. Ist ja an sich immer noch sehr wenig Geld für ein technisches Wearable.



@malocher

",das wird sich aber beim joggen auch nicht ändern,wenn das band fest sitzt." und genau das ist falsch. Je höher der Puls desto höher die Fehleranfälligkeit, da der optische Sensor den Puls nicht richtig erfasst und Schweiss noch eine weitere Fehlerquelle darstellt. Ruhepuls vs. Sport ist absolut nicht vergleichbar.

"Ok wahrscheinlich gibt "Warentest" schon ein großes Mangelhaft wenn die Pulswerte 2 oder 3 Punkte abweichen .... Blödsinn für mich" schön, dass gemutmaßt wird, auch hier liegst du komplett falsch.
Im Test lag das Mi Band mit über 40 Schlägen daneben, das ist mehr als unbrauchbar, selbst für einen Hobbysportler.
 
Oben Unten