[FAQ] Smarthome mit Xiaomi

Bist Du zufrieden mit Deinem Smarthome, basierend auf Xiaomi-Geräten

  • Ich bin sehr zufrieden

    Abstimmungen: 6 46,2%
  • Es sind Verbesserungen notwendig.

    Abstimmungen: 7 53,8%
  • Xiaomi-Smarthome ist nichts für mich. ich werde wechseln.

    Abstimmungen: 0 0,0%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    13

Homerfan

Drohnen Master
#2
Auch wenn ich (noch) keine echte Smarthome steuerung von Xiaomi habe, so habe ich doch jetzt mittlerweile meinen RoboRock (Roboter-Staubsauger) an meine Smarthomesteuerung von Google Home einbinden können. Zur Zeit beschränkt sich das Ganze jedoch auf:
1 Google Home
3 Google Home Mini
8 Philips Hue Lampen (farbige und einfarbige)
1 Hue Bewegungsmelder
1 Hue Funkschalter
2 WIFI Steckdosen
sowie 2 Fernseher, über 1 Chromcast und 1 Chromcast Ultra

Ich möchte natürlich noch mehr "steuern" und mein Smarthome weiter ausbauen...
Ich beobachte auch schon seit langem die (recht guten und günstigen) Geräte von Xioami aber schrecke immer noch davor zurück, da ich im Grunde nicht viel darüber weiß. ZB was brauche ich als Grundausstattung? Braucht man da auch eine Art "Schaltzentrale" wie die Bridge von Hue? Mit welchem Funkstandart arbeitet Xiaomi? Auch Zigbee oder direkt über das WLan?

Was mir als nächstes Vorschwebt ist eine Videoüberwachung, gekoppelt mit Außenlichtern und Aufzeichnung in einer Cloud.
Da werde ich aber wohl auch auf hier bewährte Systeme setzten.

Wenn ich an Xiaomi denke, denke ich eher an Fenster- und Wasserkontakte oder an Raumüberwachung auch Feuermelder. Aber wie gesagt, mich schrecken zZ noch die nicht bekannten Problematiken ab wie Sprache, technische Einbindbarkeit in vorhandene Systeme (Google) und auch technische Unterschiede (Voltzahlen oder Anschlüsse und deren Einrichtung)

Ich würde mich freuen, wenn Du zB an Hand Deines Projekts, die Vor- und Nachteile, die Unterschiede und Vorzüge und die Lösungen dazu hier vorstellen würdest. :T

Nachtrag: was mich zB gar nicht interessiert sind Temperatursteuerung (Thermostate und der gleichen), die finde ich unnötig, da mir hier die Handsteuerung vollkommen ausreicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
#3
Nun, ich habe mir ein Smarthome aus Homematic-Komponenten aufgebaut, weil es vor 4 Jahren Xiaomi Komponenten nicht gab, bzw recht unbekannt war.
Natürlich habe ich Xiaomi nun auch in mein System mit eingebunden.
Als Schaltzentrale arbeitet eine Beebox I5, 120GB und 8GB RAM mit IObroker.
Eine Videoüberwachung habe ich in meiner Wohnung integriert.
Eine Anwesenheitssteuerung ist für mich, wie die Klima- und Lichtsteuerung ebenfalls ein muss.
Im Winter wird automatisch die Heizung reguliert, wenn ich ausser Haus gehe bzw wenn ich wieder nach hause komme.
Es werden die Rollos automatisch herunter- bzw wieder hochgefahren, wenn eine bestimmte Temperatur oder Lichtmenge erreicht wurde.
Sollte die Innentemperatur im Sommer auf ein unerträgliches Maß ansteigen, schaltet auch noch automatisch die Klimaanlage zu.
Da ich gerne "vergesslich" bin, werden bei Aktivierung der Alarmanlage Schaltkreis 2 alle Lichter ausgeschaltet und die Heizung heruntergeregelt.
Zuvor darf man nicht vergessen, die Fenster zu schließen, sonst ist das scharf schalten nicht möglich.
Bewegungsmelder protokollieren dann auch alle bewegungen in den Zimmern und lösen Alarm aus.
Bei der Aktivierung Alarmanlage Schaltkreis 1 bin ich ja zu hause. Es wird an der Licht- und Heizsteuerung selbstverständlich nicht eingegriffen.
Ich habe eine 24/7 Videoüberwachung, die die Videos auf dem heimischen Server ablegen.
Sollte jedoch eingebrochen, bzw der Paniktaster betätigt werden, werden die Videos automatisch auf einem externen Server gestreamt.
Was bringt denn schon eine Videoüberwachung, wenn der Einbrecher nur den PC mitnehmen muß?
Ach ja, wenn Einbruch-Meldeanlage, dann schon richtig!
Sollte die Internetverbindung gekappt werden, schaltet der Router automatisch auf LTE um.
Stromausfall? Kein Problem. Das ganze System ist über eine USV abgesichert. Ein Stromausfall wird über SMS bzw Pushnachricht gemeldet.

Ich habe nun in jedem Zimmer Bewegungsmelder von Xiaomi, Feuermelder, Wassermelder für den Geschirrspüler und Waschmaschine installiert.
Sollte es im Bad bzw in der Küche naß werden, schaltet automatisch der Geschirrspüler bzw die Waschmaschine aus.
Was mir jetzt noch fehlt:
Ich will auch den Strom- und Wasserverbrauch protokollieren. Ich bin gerade dabei, Tests zu machen, mir die Sensoren mit Wemos & Co selbst zu bauen.

Gruß,
Mathias
 

Homerfan

Drohnen Master
#4
WOW :shock:, das ist ja schon echt Profiliga...:bow-blue: :Clap:... Da werde ich wohl nie hinkommen :shifty:

Danke Dir für die Vorstellung Deines Systems :T

Ich sehe aber schon jetzt, dass wenn man mehr Donge automatisieren will, man früher oder später wohl nicht um eine zentrale Steuereinheit (Schaltzentrale) drum rum kommt.
Auf dieser Maschiene werden dann wohl auch die ganzen Geräte später zentral steuert/programmierbar. Dafür ist dann eine Profisoftware wie zum Beispiel ioBrocker zuständig. Und in diese Software muss man sich sicher erste mal (wochen- oder monatelang) reinfuxen und das für jede neue Geräteeinheit neu ... abgesehen von der Besorgung von kompatiblen Geräten und Kabeln und Sensoren selbst.... das wird mir wohl doch etwas zu aufwändig bzw letztlich auch zu teuer :roll:.

Du hast natürlich Recht, wenn Du sagst: "wenn .... dann schon richtig!" Gerade wenn es um Sicherheitsaspekte geht (Einbruch/Strom/Backup etc.).
Werde aber wohl doch eher bei der "kleinen" Lösung bleiben und nur meine Minimallösung etwas aufpimpen mit Videoüberwachung (zwar mit Liveupload aber ohne USV System) und ein paar Sensoren für Fenster/ Türen und ein paar Wassersensoren.

Bin aber trotzdem weiterhin sehr angetan und fasziniert von solchen Profilösung und werden diesen Thread mit Sicherheit weiterverfolgen .... und wer weiß ... eines Tages .... :g
 
#5
Ich kenne kein besseres und flexibleres System als IObroker.
Es gibt kaum etwas, was das System nicht kann. Und man sollte auch die Visualisierung nicht aus den Augen verlieren.
Ich habe mir dazu ein günstiges Tablet made in China zugelegt, das leider noch an der Wand hängt. Ich bin gespannt, wann ich endlich dazu komme, einen passenden Rahmen zu drucken, damit das Tablet endlich in der Wand eingebaut werden kann.
Gruß,
Mathias
 
#6
Guten Morgen zusammen,

ich wollte mal fragen welche Automatisierungs-Möglichkeiten der Xiaomi Network Speaker denn in der MiHome App zu bieten hat.
Ich suche zB eine Möglichkeit morgens zu einer bestimmten Zeit gleichzeitig das licht langsam angehen zu lassen und dabei ein von mir gewähltes Lied abzuspielen welches im Idealfall auch noch immer lauter wird :D

Käme dafür der Network Speaker in Frage? Habe meine Wohnung schon komplett mit Xiaomi Hardware ausgestattet und würde das auch gerne weiterhin so handhaben.
Vielen Dank für eure Hilfe. Wäre schön wenn ich auf diesem Wege erfahre was man alles über die App an Aktionen triggern kann :)
 
#7
Da muß ich passen!
Ich nehme das Gateway nur zur "Weiterleitung" an IOBROKER, das ich mittels der Instanz "Zigbee" umgehen will. Dann spare ich mir das Gatway. Mit IObroker hast Du die Möglichkeit, mehrere Systeme zu vereinen.
Man muß nur Javascript bzw Blockly lernen.
Gruß,
Mathias
 
#8
Ich schalte mich dazu mal ein :)

Bisher habe ich noch keine erfahrungen mit Xiaomi SmartHome Geräten. Aktuell betreibe ich meine Wohnzimmerbeleuchtung über Hue RGB Leuchten. Mittelfristig bin ich an den Leuchten von Xiaomi interessiert um den Rest der Wohnung auszuleuchten. Verschiedene Räume (Flur, Bad & HWR) sollen einen Bewegungsmelder von Phillips bekommen (einfach weil ich es als "nice-to-have" empfinde). Ansonsten habe ich meine Heizungssteuerung von eq3 im MAX+ System und bin damit super zufrieden. Für die Mietwohnung definitiv Ausreichend. Hier wird au kurz oder lang auch nochmal ein Cube angeschafft um die Heizung vom Smartphone aus zu steuern.

Ich hatte mal einen Gedanken, ähnlich wie Mathias, das alles zu zentralisieren. Sollte dann über einen RasperryPi mit iOBroker laufen und per Screen von einem zentralen Punkt in der Wohnung gesteuert werden. Habe ich aber aus Zeitgründen verworfen und bin mit den Einzellösungen auch recht zufrieden. EMA und Videoüberwachung ist für mich ehr kein Thema :)

Grüße
 
#9
Bei mir laufen

- Lampen mit Xiaomi Yeelight RGB Birnen
- indirekte Beleuchtung über Yeelight LED RGB Strips
- Pflanzen mit Sensoren von Xiaomi
- Heizungssteuerung von Tado
- Receiver Senderwechsel (Harmony Hub)
- TV/Anlage Lautstärke (Harmony Hub)

Bis auf die Pflanzensensoren, ist alles direkt über Amzons Echo Dot angebunden. Der Echo Dot hängt zentral im Wohnzimmer an der Decke. Pflanzensensoren lese ich über einen Raspberry PI aus (wird nächstes Jahr zu einer vollautomatischen Giesanlage ausgebaut :lol: ).

Das Alexa Ökosystem bietet mittlerweile Skills (so heißen hier die Schnittstellen zwischen Endprodukt und Echo Dot) für so gut wie jedes Smarthome System/Produkt auf dem Markt.

Gerade Xiaomi bietet hier gegenüber Hue enorme Vorteile. Nicht nur, dass es deutlich günstiger ist, durch die direkte Anbindung entfällt eine nervige Bridge die man zusätzlich bräuchte.
 
#10
Bin bisher erstmal nur am rumspielen mit openhab. 4 Yeelights, den Xiaomi Saugroboter V1 und 2 Sonoff Basic habe ich bisher eingebunden. Demnächst kommt mein Zigbee Dongle, dann kommen Bewegungsmelder, Tür-/Fensterkontakte, usw. dazu...
Soll alles ohne gateway und Cloud laufen bei mir.
 
Zuletzt bearbeitet:
#11
Achtung!
Ich will Euch darauf hinweisen, dass es einen neuen (eckigen) Bewegungsmelder gibt.
Da ist wohl auch ein Vibrationsalam mit eingebaut.
Leider kann man den noch NICHT am Gateway anlernen. Also warten bis zum nächsten FW-Update.
@cy_coY
Schau Dir mal an, welche Geräte mit dem Dongle kompatibel sind. Es gehen nicht alle Geräte!
 
#12
Ja, hab ich mir schon gedacht. Mal schauen, was so geht.

Hab auch noch ein Thermometer / Hygrometer von Xiaomi (mit LCD Display). Das hat nur Bluetooth - bin gespannt, ob das geht. Die neuen Raspberrys haben BT ja onboard - könnte also vllt. klappen.

Bisher ist das für mich erstmal nur Spielerei um herauszufinden, was man mit SmartHome so alles anstellen kann und was für mich Sinn macht. Da ich bei einer Firma für Automatisierung arbeite, ist das für mich jetzt erstmal nichts allzu fremdes. :Kaffee

Wichtig ist für mich, daß alles im LAN funktioniert ohne Anbindung an eine Hersteller Cloud.

Bin schon am überlegen, ob ich auf dem Sauger nen Webserver installiere, um den von den China Servern unabhängig zu machen. Der hat ja ein Ubuntu drauf und noch recht viel Platz im Flash...
 
#13
Ich bin gespannt, wie Du dann beim Saugi die Firmware aktualisieren willst, wenn Ubuntu darauf läuft.
Im Prinzip hast Du ja mit der Hersteller-Cloud ja recht.
Da aber beim Saugi nicht wirklich Sicherheitsaspekte zum tragen kommen, kann man das meiner Meinung nach vernachlässigen.
Beim Gateway gebe ich Dir zu 100 Prozent recht.
 
#14
Naja, da läuft von Haus aus schon ein Ubuntu drauf... Die Lösung mit dem Webserver gibt es übrigens schon. Ich such nochmal den link raus.
Wie das mit den Updates dann funktioniert - ob überhaupt - muß ich erst noch herausfinden.

Das dürfte mit den maps dann aber vermutlich besser laufen, weil die Karten dann sofort verfügbar wären.
 
#15
@cy_coe
Bei IObroker geht Dein Temperatur- und Feuchtigkeitssensor.
Du mußt nur die Instanz "BLE" darauf installieren. Dann wird er gleich erkannt.
Ich bin nur noch nicht dahinter gekommen, wie man auch die Daten auslesen kann.
Bei mir werden auch die flower monitore erkannt. es mußte hier noch das Plugin mi-flora hinzugefügt werden.
 
Zuletzt bearbeitet:
#16
Bei OH bin ich jetzt genauso weit. Wird erkannt, aber ich weiß noch nicht, wie ich an die Werte komme.

Die Xiaomi Zigbee devices zicken auch rum. Erkannt werden alle, aber deren Funktionen werden nicht erkannt... Aber daß Xiaomi sich nicht an den Standard hält wusste ich vorher schon. Evt. kauf ich doch das gateway und gestatte dem einfach keinen Zugriff aufs Internet.
 
#17
Wenn du eine Fritzbox hast, ist das kein Problem. Kannst ja die Kindersicherung aktivieren. Das wird nur zum Problem, wenn du IObroker benutzt und die Xiaomi Fenstersensoren. Keine Verbindung zur Cloud = Fenster offen. Ich habe zwar gehört, das wurde gefixt. Ich weiß es aber nicht zu 100 Prozent.
 
#18
#19
Ich weiß!
Ich nutze schon seit Jahren IObroker und werde definitiv nicht wechseln. :love:
Weiter gibt es ein Forumtreffen im April. Wenn Interesse besteht, dann komm doch einfach. Info's dazu gibt es in meiner Signatur...... o:g
Die Planung dazu macht @Homerfan Wie ich finde, großartig. Ich möchte ihn hier meinen Dank aussprechen.
Ich werde dort auch einen Vortrag über Xiaomi Smarthome und IObroker halten.
Dazu habe ich bereits ein Testsystem "piVCCU" aufgebaut :dw
Danke für den Link. Ich werde es aber wohl so lassen, wie es ist. der Staubsauger stellt ja kein sicherheitstechnisches Risiko (im Gegensatz der Sensoren) dar.
 
Zuletzt bearbeitet:
#20
Ich schalte mich dazu mal ein :)

Bisher habe ich noch keine erfahrungen mit Xiaomi SmartHome Geräten. Aktuell betreibe ich meine Wohnzimmerbeleuchtung über Hue RGB Leuchten. Mittelfristig bin ich an den Leuchten von Xiaomi interessiert um den Rest der Wohnung auszuleuchten. Verschiedene Räume (Flur, Bad & HWR) sollen einen Bewegungsmelder von Phillips bekommen (einfach weil ich es als "nice-to-have" empfinde). Ansonsten habe ich meine Heizungssteuerung von eq3 im MAX+ System und bin damit super zufrieden. Für die Mietwohnung definitiv Ausreichend. Hier wird au kurz oder lang auch nochmal ein Cube angeschafft um die Heizung vom Smartphone aus zu steuern.

Ich hatte mal einen Gedanken, ähnlich wie Mathias, das alles zu zentralisieren. Sollte dann über einen RasperryPi mit iOBroker laufen und per Screen von einem zentralen Punkt in der Wohnung gesteuert werden. Habe ich aber aus Zeitgründen verworfen und bin mit den Einzellösungen auch recht zufrieden. EMA und Videoüberwachung ist für mich ehr kein Thema :)

Grüße
bevor Du Dir den MAX! Cube kaufst, melde Dich bitte hier noch einmal! Auch die Bewegungsmelder gehen günstiger. es müssen eben KEINE Phillips HUE sein.
Ich will Dir zeigen, wie es preislich günstiger geht.
Gruß,
Mathias
 
Oben Unten