Amazfit Stratos Genauigkeit Höhenmesser

Hans-W

Reisbauer
Hallo,

ich habe nun die Stratos neu und als erstes mal in den Bergen getestet, weshalb ich sie auch hauptsächlich habe (MTB, Wandern, Skitouren etc...).

Der erste Test bzgl Höhenmetermessung war enttäuschend:
Stratos: 1365hm
nach upload auf Strava: 1220hm
Suunto-Uhr aus meiner Gruppe 1000hm
iPhone-GPS-Aufzeichnung ebenfalls 990hm
Lade ich den exportierten Track z.B. bei https://maplorer.com/view_gpx.html hoch sieht man gut den Unterschied zwischen Höhendaten aus Googlemaps (936hm)und den der Stratos (1254hm).
.
Im Graph sieht man auch, dass des öfteren Sprünge vorhanden sind...
:Cry:

Frage 1: Wie kommt der Unterschied nach dem Stravaupload zustande? :angry-banghead:
Frage 2: Wie kommt dieser wahnsinns Unterschied der Startos gegenüber iPhone/Suunto/google zu Stande? Hat die Startos keine Interpolation bei offensichtlich unrealistischen Sprüngen?

Ich habe jetzt auch schon gelesen, dass man Sie erstmal paar Minuten liegen lassen soll, vor dem Start. Aber was soll das?
Gibt es da ne Lösung?

Merci hans
 

Anhänge

hedgehog

Reisbauer
Ganz schnell zur Info, das Thema kommt immer mal bei XDA-developers auf. Der Höhenmesser braucht einige Zeit, um überhaupt Werte zu liefern. Das sieht man sehr schön, wenn man die Trails direkt von der Uhr mittels Pythonscripts als TCX Dateien exportiert. Selbst nach den ersten 30s sind die Werte nicht perfekt. Beim Upload auf das Smartphone scheint eine Glättung der Daten mittels Höhendaten aus dem Internet stattzufinden. Ich selbst mache das händisch via Compegpsland, es geht aber auch mit GPS-Track-Analyse.NET.
Ich kenne keine eindeutige Aussage, ob und wann das Gerät die Höhendaten aus der barometrischen Messung oder vom GPS bezieht, da alle Outdoor Aktivitäten Höhendaten speichern, nicht alle diese jedoch auch anzeigen.

Nachtrag:
1) Ich kenne keine Möglichkeit zur Kalibrierung, was sehr ärgerlich ist.
2) Ich selbst habe eine Amazfit Pace, die aber die selben inneren Werte wie die Stratos hat.
3) XDA Developerthread:
https://forum.xda-developers.com/smartw ... e-t3765765
4) Für die Pace wurde sogar empfohlen (in einem spanischen Forum), das Mikrofonlöchlein vorsichtig mit einer Nadel zu säubern, einige User schwören drauf, ich glaube ehrlich gesagt nicht, daß das wirklich die barometrischen Werte beeinflusst.
 

Hans-W

Reisbauer
Vielen Dankfür die schnelle Antwort und die nützlichen Infos!
Ich bin auch gerne für weitere Erfahrungen offen...
 

hedgehog

Reisbauer
Ich habe es gerade einmal ausprobiert
Kompass gestartet 2* draufgetippt, die Anzeige von Koordinaten, Höhe und Luftdruck erscheint. Luftdruck brauchte bei mir länger als Koordinaten und Höhe, entsprach aber in etwas dem Wert, den andere Geräte mit Drucksensor auch anzeigten. Die Höhe war aber völlig falsch, lag bei ca. 40m anstelle von 100m. Im Gebirge sind meiner Beobachtung nach die Höhenunterschiede am Anfang noch stärker warzunehmen. Da heißt es dann, sich nicht auf das Gerät zu verlassen sondern nachträglich zu korrigieren.
2. Versuch: Jetzt zeigt der Drucksensor sofort etwas an, die Koordinaten und Höhenangaben lassen auf sich warten - Gerät berechnet Höhe eindeutig aus dem GPS Sensor. Höhenwert verändert sich am Anfang stetig während die Luftdruckmessung stabil bleibt. Erst nach knapp einer Minute bleibt Höhenwert auch stabil(er).
Nachtrag: Vermutlich ist der VDOP Filter des GPS nicht stark genug eingestellt um Ungenauigkeiten in der Höhenmessung besser auszufiltern.
 

eibeasy

Rikscha Fahrer
Meine Erfahrungen zum Thema Höhenmeter mit der Stratos / Pace:
Die Ungenauigkeiten resultieren eben aus der falschen Starthöhe wenn man der Uhr nachdem sie beim Starten eines Workouts das GPS-Signal gefunden nicht genügend Zeit gibt um zu kalibrieren. Meines Erachtens tut sie das selbstständig, man kann diesen Prozess nirgends in den Einstellungen abrufen und auslösen.
Ich habe an meinem Wohnort eine Höhe von 302 Meter. Starte ich den Workout sofort nach Empfang des GPS-Signals startet die Uhr mit völlig falschen Werten, neulich mit 135 Meter. Lässt man die Uhr wie von XDA empfohlen noch eine Minute in Ruhe dann liegt sie richtig.
Der Upload in verschiedene Portale bringt rein gar nichts da hier die Höhenwerte der GPX-Datei oft mit portaleigenen Werten überschrieben werden. 5 Portale => 5 Ergebnisse.
Ich habe mit der Statos bei mir im Ort eine Referenzstrecke mit 40 Hm gemessen, linear steigend. Sie hat die Werte korrekt ermittelt und kumuliert.
Deshalb stelle ich der Uhr ein gutes Zeugnis in dieser Disziplin aus.
 

hedgehog

Reisbauer
Ich stimme dir hier nur teilweise zu, die Uhr kalibriert die Höhe nicht, sie wird nur genauer mit besserem Satellitenempfang. Genau da liegt das Problem. Kommt man in ein Gebiet mit eingeschränktem Empfang z.B. beim Bergwandern, kommt es zu starken Schwankungen in der Höhenmessung, die leider nachträglich korrigiert werden müssen. Hier würde ein besserer Filter diese Werte ausfiltern und bspw. aufgrund der Druckmessungen die Höhe auf andere Weise berechnen.

Nachtrag: Hier der Link mit Beschreibung einer Möglichkeit, die Daten händisch auszuwerten
viewtopic.php?f=114&t=5625&p=99383#p99383
Anstelle von CompeGPS Land läßt sich auch GPS-Track-Analyse-6 zur Auswertung und nachträglichen Höhenanpassung verwenden. Nur leider kann man damit nicht (mehr) den Track auf einer Karte darstellen.
 

eibeasy

Rikscha Fahrer
In jeder Sportart gibt es eine Option "3D Data". Im XDA Forum hat ein User die Vermutung geäußert dass dabei die barometrische und GPS-bezogene Höhenermittlung zusammen arbeiten. Ich habe das mal ausprobiert - das könnte tatsächlich stimmen. Mir scheinen insbesondere die Startwerte präziser zu sein, vielleicht ist es auch Zufall und ich täusche mich.
Was habt ihr für Erfahrungen mit dieser Option ?
 

Hans-W

Reisbauer
Erstmal danke für den Tipp mit dem Doppelklick auf den Kompass! Es scheint, als nutzt er das Barometer nicht für eine Höhenmessung, sonst würde er auch Indoor eine Höhe ausgeben, wo kein GPS-Empfang ist. Das tut er jedenfalls nicht in der Standard-Einstellung (2D)

3D-Einstellung: Ja darüber bin ich gestern Abend auch noch gestolpert! Das User-Manual ist da leider SEHR dürftig und ungenau wofür diese Einstellung da sein soll. Default ist jedenfalls nur 2D! Ich verstehe auch ehrlich gesagt nicht was das Manual da sagen will. Kann es jemand erklären was da passiert? Interessant ist denke ich die Notiz...
Ich werde es später versuchen zu testen, ob das einen Unterschied macht.

"Running, Outdoor Riding, Trail Running, Mountaineering and Triathlon Sports Modes You can set whether 3D data is enabled in the motion settings or not . When turned on, the watch is calculated as 3D data as shown above.
Note : If you do not open the actual route is only measured according to theGPS route track distance, if there is a gradient or calculated according to the ground, if it is turned on according to the hypotenuse distance to calculate."
 

hedgehog

Reisbauer
@Hans-W
Hast du einen Link zu dem Manual? Das würde mich sehr interessieren, für die Pace kenne ich solch ein genaues Manual nicht.
@eibeasy
Ich habe mir das jetzt noch einmal genau für verschiedene (outdoor) Sportarten direkt in der Datenbank angeschaut:
\com.huami.watch.newsport\databases\sport_data.db
und muß meine vorherige Aussage korrigieren. Es gibt (glücklicherweise) einen Unterschied zwischen Kompasshöhenberechnung und Trackhöhenberechnung. Du hattest recht.
Beim Track scheint es tatsächlich so zu sein, dass der Höhenmesser am Anfang kalibriert wird (vermutlich via GPS) und dann aber die gemessenen Druckunterschiede zur differenziellen Höhenmessung benutzt werden. Das führt tatsächlich bei Benutzung nur einer Aktivität zu akzeptablen Ergebnissen, da die Anfangswerte auch wenn sie falsch sind, konsequent genutzt werden und kumulative Höhenänderungen korrekt übernommen werden.
Ich hatte testweise bei einer Wanderung alle paar Kilometer die Aktivität verändert, um verschiedenes zu testen. Dabei wurde die Höhe an derselben Stelle bei Aktivitätswechsel um 200m falsch kalibriert, dann aber innerhalb der Aktivität die Höhenänderung wieder sauber aufgezeichnet. Ich vermute, dass ich ohne Aktivitätswechsel doch eine akzeptable Höhenunterschiedsmessung für die gesamte Wanderung erhalten hätte. Was jetzt aber z.B. bei einem Autostop oder einer manuellen Unterbrechung und Wiederaufnahme der Aktivität passiert weiß ich nicht. Ich persönlich verzichte da lieber drauf.
In der Tabelle sind übrigens für alle Outdooraktivitäten (die anderen habe ich nicht getestet) Höhen und barometrische Messwerte enthalten.
3D - Einstellung: Das war ich bei XDA - der die Vermutung geäußert hat. Müßte noch getestet werden, mit und ohne Einstellungen. Aktuell glaube ich aber, nach dem was Hans-W da aus dem Manual zaubert, das bei den 3D Einstellungen Anstiege und Abstiege mit in die Distanzberechnungen eingebaut werden, bei 2D Berechnungen die Berechnung auf einer planen Oberfläche erfolgt.
 

Hans-W

Reisbauer
Manual ist zu finden in der Amazfit-App unter: Profile -->Help --> Pace oder Stratos --> Sports.
Unter der Pace-Help kommt jedoch nur so ein FAQ. Schau mal unter Stratos, da ist es schöner, aber bei unserem Thema hier leider auch schlecht :nene:

Ähnlich ist es online hier zu finden, aber mit China-ROM:
http://amazfitcentral.com/amazfit-pace-2-faq/
 

eibeasy

Rikscha Fahrer
@ hedgehog: Du hast ja wirklich intensiv nachgeforscht und gute Informationen ans Tageslicht geholt!
Mit der Pace habe ich genau dieselben Erfahrungen wie Du gemacht: die Starthöhe ist mitunter falsch, aber die kumulierten Höhenbewegungen bleiben richtig, beim Ende des Workouts ist man wieder zur zurück auf der "falschen" Ausgangshöhe.
Mit der Stratos habe ich da andere Erfahrungen gemacht: Sie startet - wenn man sie nicht kalibrieren lässt - mit einer falschen Höhe, korrigierte diese dann aber im Verlauf der Aufzeichnung. Da kommen dann natürlich abstruse Gesamtwerte raus. Ich habe das mehrfach beobachtet. Vor zwei Wochen bin ich am Main (102m) mit dem bike bei 400m laut Stratos gestartet und nach etwa 15 Minuten hatte ich dann 110m auf der Anzeige. Die Autopause-Funktion hat nach meinem Eindruck keine Auswirkung auf die Höhenmeter. Pausiert man die Aufzeichnung allerdings, geht in ein Gebäude und kommt später wieder raus um weiterzumachen ist eine Verfälschung zu erwarten. Ist für mich aber vertretbar, da das GPS-Signal ja gefehlt hat.
Ich bin mir sicher: wenn man mit der Uhr richtig umgeht liefert sie gute Werte. Wie die korrekte Handhabung ist kriegen wir hier im Forum bestimmt noch raus.
 

hedgehog

Reisbauer
Ich glaube wir müssen wirklich differenzieren, woher die Daten kommen, die wir vergleichen.
Ich habe ja auf der Pace den aktuellen chinesischen Beta Rom, der dem der Stratos sehr ähnlich ist.
Was ich bisher beobachten durfte, waren riesige Unterschiede bei der Berechnung der Entfernungen. Nehmen wir einmal den Spaziergang vom Wochenende:
Pace sagt mir die Länge war 7,14km (3D an) [sowohl Uhr als auch AmazIT APP 2.4 -beruht auf der chinesischen Developer Edition].
Compegps Land (CGPSL) gibt mir, wenn ich den Track unbereinigt ausmesse:
Gesamtstrecke räumlich: 5.561 km
Gesamtstrecke projeziert: 5.500 km
Höhe:
Aufstieg Gesamt: 64 m
Abstieg Gesamt: 13 m
Höhe Maximal: 69 m
Höhe Minimal:: -1 m
Höhe Start - Ziel: 56 m

da habe ich aber das Problem, daß die ersten Werte der Trackdatei ohne Höhendaten sind, die bei CGPSL (das ist ein Bug) mit -1m in die Rechnung einfließen. Außerdem hatte ich beim Pace die Einstellung Walk gewählt, die irgendwie meist bei einer Höhe von 40m startet. Ersetze ich bei CGPSL der -1m Werte mit 40m (die ersten ca.10 Trackpunkte), komme ich auf folgende Gesamtstreckenwerte:
Gesamtstrecke räumlich: 5.521 km = 5521 m
Gesamtstrecke projeziert: 5.500 km = 5500 m

Höhe:
Aufstieg Gesamt: 32 m
Abstieg Gesamt: 13 m
Höhe Maximal: 69 m
Höhe Minimal:: 28 m
Höhe Start - Ziel: 15 m


OK hier gab es keine so großen Unterschiede für die Gesamtstrecke.
Leider entspricht die aufgezeichnete Höhe überhaupt nicht der, die mir digitale Höhenmodelle liefern. Ich lasse sie also bereinigen, d.h. allen Punkten des Tracks die Höhen des genauen Höhenmodells (EUDEM DEM [25m]) zuordnen.
Gesamtstrecke räumlich: 5.508 km = 5508 m
Gesamtstrecke projeziert: 5.500 km = 5500 m
Höhe:
Aufstieg Gesamt: 20 m
Abstieg Gesamt: 26 m
Höhe Maximal: 202 m
Höhe Minimal:: 171 m
Höhe Start - Ziel: -19 m

Es ist ein kleiner Unterschied zu sehen, aber keiner der eine Abweichung zur Kilometeranzeige auf der Pace von 1,6km rechtfertigt.
Interessant auch die Zeiten:
Ich habe aufgenommen von 11:45-15:10, das was ich genau
das entspricht genau dem, was CGPSL mir liefert (abzüglich 2h, da stimmt etwas mit dem Script nicht):
Startzeit: 13:45:14 = 13:45:14
Dauer: 03:24:59 = 03:24:59
Ankunftszeit: 17:10:13 = 17:10:13
Die Pace ist sich aber sicher, ich sei 4:36h gelaufen. Man könnte meinen es sei eine andere Aktivität, aber nein, Startzeit und Datum stimmen überein und die Darstellung auf der Karte auch. Um sicherzugehen versuche ich mich auch noch mit GPS-Track-Analyse.NET an dem Track. Dazu muß ich allerdings vorher die Kommawerte beim Herzschlag entfernen:
<HeartRateBpm>
<Value>144.0</Value>
</HeartRateBpm>
wird zu:
<HeartRateBpm>
<Value>144</Value>
</HeartRateBpm>

Ergebnis:
Länge der Aufzeichnung: 3:24:59
Strahllänge gesamt: 5,980km
Überwundene Höhen +/- absolut:192,4m
minimale Höhe:0
maximale Höhe:68,2m
durchschnittliche Höhe (Höhenintegral):46,49m

Auch hier kann ich die Höhen eines Höhenmodells Modells zuweisen, habe aber gerade nur Zugriff auf SRTM 3" (90m):
Ergebnis:

Länge der Aufzeichnung: 3:24:59
Strahllänge gesamt: 5,980km
Überwundene Höhen +/- absolut:211,97,4m
minimale Höhe:172,11m
maximale Höhe:199,58m
durchschnittliche Höhe (Höhenintegral):181,23m
Interessant hier:
Die Strahllänge=Tracklänge hat sich nicht verändert nach Zuweisung der realeren Höhendaten.

Wie kommen die Unterschiede bei der Tracklänge Zustande?
Bei CGPSL habe ich einen Filter (minimale Bewegungsgeschwindigkeit) eingestellt, der bei einer Geschwindigkeit von kleiner als 0,6 km/h zwischen den Trackpunkten, diese nicht in die Berechnung einbezieht (GPS Wolke beim Pausieren). Bei der Wanderung wurde eine längere Pause gemacht, bei der Pace war Autopause deaktiviert, sie hat die ganze Zeit aufgenommen.
GPS-Track-Analyse.NET gibt mir eine Pausenzeit von 26:34min an, CGPSL liegt mit diesen Werten deutlich näher an der Wahrheit:
Zeit im Stillstand: 01:44:56
Zeit in Bewegung: 01:40:03

Fazit:
Höhenwerte:
Die aufgenommenen Höhenwerte bei dieser Wanderung entsprechen nicht der Realität und sind eigentlich auch nicht so verwertbar, obwohl ich in einem relativ flachen Gelände unterwegs war. Das selbe Experiment sollte noch einmal mit der Einstellung Trail run probiert werden, evtl. gibt es hier verwertbarere Ergebnisse.
Gesamtlänge:
Will man sich auf die Angaben bezüglich der Gesamtlänge verlassen, sollten unbedingt die Pausenfunktionen getestet werden (Autopause oder manuelle Pause). Andernfalls sind für eine die Auswertung externe Tools notwendig.
 

eibeasy

Rikscha Fahrer
So, nun liegt die Erkenntnis vor: Die Pace hat den Workout mit der richtigen Höhe von 300m gestartet. In der Aufzeichnungskurve startet sie bei 397m :-(
Da liegt das Problem - das Datenlogging arbeitet fehlerhaft.
Da nützen barometrische Höhenmessung und evtl. vorhandene Kalibrierung gar nichts.
In Strava gibt es einen button zur Höhenkorrektur - danach stimmt alles. Aber auf der Uhr bleiben die falschen Werte.
 

eibeasy

Rikscha Fahrer
Seit dem Update auf STRATOSfied 2.0.22 friert bei der Aufzeichnung einer Sportaktivität der Höhenmesser nach einiger Zeit ein. Auch die Höhenmeter-Fortschreibung steht. In der späteren Gesamtanalyse fehlen dann auch diese Daten.
Kann jemand diesen Effekt bestätigen? Oder kann es an etwas anderes liegen ?
 

eibeasy

Rikscha Fahrer
Im Stratos Facebook-Forum habe ich einen ungewöhnlichen Tipp entdeckt. Ein User hat kurz mitgeteilt die Uhr immer links zu tragen um den Höhenmesser genau arbeiten zu lassen.
Ich habe das erstmal als Nonsens abgetan, allerdings war bei mit die Uhr tatsächlich immer am rechten Handgelenk.
Ob es nun damit etwas zu tun hat oder nicht:
Seit dem Linkstragen stimmen aktuelle Höhe und Höhenmeter, und das bereits seit 500 gefahrenen Kilometer ohne Ausreißer.

Ich benutze die A1619 mit originaler Firmware 2.3.4.0
 

trekki

Reisbauer
Ich glaub, da hast Du einfach nur Glück gehabt. Ich habe die Uhr immer links kann aber die Ausreißer bestätigen.

Ich würde den Kompass-Methode mal beobachten: vor der Aufzeichnung einmal über den Kompass die aktuelle Höhe abholen.
 

Mi-Cheffe

DER BÖSE ADMIN
Administrator
Das man in den Einstellungen der Stratos wählen kann ob die Uhr Links oder rechts getragen wird ist bekannt...? :W Eventuell hat das einen Einfluss...

Servus

Robert ;)
 

trekki

Reisbauer
Die Konfig Links/Rechts ist doch quasi die einzige Frage, die beim Einrichten an der Uhr selbst beantwortet werden muss. Sollte also bekannt sein.
Welchen Einfluss sollte dies den haben?

Meine Erklärung für den Kompass:
Die Ursache für die ungenaue Messung ist aber klar: ohne GPS Empfang ist nur noch der Luftdruck als Sensor für die Höhe vorhanden. Eine Änderung im Wetter ( --> Änderung im Luftdruck ) bewirkt also eine virtuelle Änderung der absoluten Höhe. Die korrekte absolute Höhe ist aber erst spät nach dem GPS fix bekannt, da ist aber die Aufzeichung schon angefangen. Um wenigstens die relativen Höhen korrekt in die Aufzeichnung zu bekommen wird diese Differenz also einfach ignoriert. D.h. die gesamte Aufzeichnung ist um ein festen Wert verschoben.
Ergebnis: für den sportlichen Aspekt sind ja nur die gelaufenen / gefahrenen Höhenmeter interessant. Also sowohl den Berg von Meeresnivau auf 1000m üNN erlaufen als auch von 300m üNN bis 1300m üNN erlaufen ist FÜR DIE AUSWERTUNG IM SPORT gleich.
Somit hat die Uhr aus der ungenauen Starthöhe das beste für die Aufzeichnung gemacht.

-trekki
 

eibeasy

Rikscha Fahrer
Das letzte Update des StockROMs auf 2.3.5.0 hat laut changelog hauptsächlich Messungenauigkeiten beseitigt.
Testet jetzt nochmal Eure Strecken / Workouts.
Bei mir arbeitet jetzt alles perfekt:
a) Kompass mit dahinterliegender standortbezogener Höhenmessung
b) kumulierter Höhengewinn / -verlust beim biken
c) Bahnenzählen beim Schwimmen. Die Uhr hat 150 geschwommene Bahnen korrekt gezählt.

Die Uhr hat damit in puncto Genauigkeit und Funktionsvielfalt so manches Markenmodell hinter sich gelassen.
 
Oben Unten