Smarthome mit Xiaomi

Bist Du zufrieden mit Deinem Smarthome, basierend auf Xiaomi-Geräten

  • Ich bin sehr zufrieden

    Abstimmungen: 2 40,0%
  • Es sind Verbesserungen notwendig.

    Abstimmungen: 3 60,0%
  • Xiaomi-Smarthome ist nichts für mich. ich werde wechseln.

    Abstimmungen: 0 0,0%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    5

Homerfan

Drohnen Master
#2
Auch wenn ich (noch) keine echte Smarthome steuerung von Xiaomi habe, so habe ich doch jetzt mittlerweile meinen RoboRock (Roboter-Staubsauger) an meine Smarthomesteuerung von Google Home einbinden können. Zur Zeit beschränkt sich das Ganze jedoch auf:
1 Google Home
3 Google Home Mini
8 Philips Hue Lampen (farbige und einfarbige)
1 Hue Bewegungsmelder
1 Hue Funkschalter
2 WIFI Steckdosen
sowie 2 Fernseher, über 1 Chromcast und 1 Chromcast Ultra

Ich möchte natürlich noch mehr "steuern" und mein Smarthome weiter ausbauen...
Ich beobachte auch schon seit langem die (recht guten und günstigen) Geräte von Xioami aber schrecke immer noch davor zurück, da ich im Grunde nicht viel darüber weiß. ZB was brauche ich als Grundausstattung? Braucht man da auch eine Art "Schaltzentrale" wie die Bridge von Hue? Mit welchem Funkstandart arbeitet Xiaomi? Auch Zigbee oder direkt über das WLan?

Was mir als nächstes Vorschwebt ist eine Videoüberwachung, gekoppelt mit Außenlichtern und Aufzeichnung in einer Cloud.
Da werde ich aber wohl auch auf hier bewährte Systeme setzten.

Wenn ich an Xiaomi denke, denke ich eher an Fenster- und Wasserkontakte oder an Raumüberwachung auch Feuermelder. Aber wie gesagt, mich schrecken zZ noch die nicht bekannten Problematiken ab wie Sprache, technische Einbindbarkeit in vorhandene Systeme (Google) und auch technische Unterschiede (Voltzahlen oder Anschlüsse und deren Einrichtung)

Ich würde mich freuen, wenn Du zB an Hand Deines Projekts, die Vor- und Nachteile, die Unterschiede und Vorzüge und die Lösungen dazu hier vorstellen würdest. :T

Nachtrag: was mich zB gar nicht interessiert sind Temperatursteuerung (Thermostate und der gleichen), die finde ich unnötig, da mir hier die Handsteuerung vollkommen ausreicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

MathiasJ

Rikscha Fahrer
#3
Nun, ich habe mir ein Smarthome aus Homematic-Komponenten aufgebaut, weil es vor 4 Jahren Xiaomi Komponenten nicht gab, bzw recht unbekannt war.
Natürlich habe ich Xiaomi nun auch in mein System mit eingebunden.
Als Schaltzentrale arbeitet eine Beebox I5, 120GB und 8GB RAM mit IObroker.
Eine Videoüberwachung habe ich in meiner Wohnung integriert.
Eine Anwesenheitssteuerung ist für mich, wie die Klima- und Lichtsteuerung ebenfalls ein muss.
Im Winter wird automatisch die Heizung reguliert, wenn ich ausser Haus gehe bzw wenn ich wieder nach hause komme.
Es werden die Rollos automatisch herunter- bzw wieder hochgefahren, wenn eine bestimmte Temperatur oder Lichtmenge erreicht wurde.
Sollte die Innentemperatur im Sommer auf ein unerträgliches Maß ansteigen, schaltet auch noch automatisch die Klimaanlage zu.
Da ich gerne "vergesslich" bin, werden bei Aktivierung der Alarmanlage Schaltkreis 2 alle Lichter ausgeschaltet und die Heizung heruntergeregelt.
Zuvor darf man nicht vergessen, die Fenster zu schließen, sonst ist das scharf schalten nicht möglich.
Bewegungsmelder protokollieren dann auch alle bewegungen in den Zimmern und lösen Alarm aus.
Bei der Aktivierung Alarmanlage Schaltkreis 1 bin ich ja zu hause. Es wird an der Licht- und Heizsteuerung selbstverständlich nicht eingegriffen.
Ich habe eine 24/7 Videoüberwachung, die die Videos auf dem heimischen Server ablegen.
Sollte jedoch eingebrochen, bzw der Paniktaster betätigt werden, werden die Videos automatisch auf einem externen Server gestreamt.
Was bringt denn schon eine Videoüberwachung, wenn der Einbrecher nur den PC mitnehmen muß?
Ach ja, wenn Einbruch-Meldeanlage, dann schon richtig!
Sollte die Internetverbindung gekappt werden, schaltet der Router automatisch auf LTE um.
Stromausfall? Kein Problem. Das ganze System ist über eine USV abgesichert. Ein Stromausfall wird über SMS bzw Pushnachricht gemeldet.

Ich habe nun in jedem Zimmer Bewegungsmelder von Xiaomi, Feuermelder, Wassermelder für den Geschirrspüler und Waschmaschine installiert.
Sollte es im Bad bzw in der Küche naß werden, schaltet automatisch der Geschirrspüler bzw die Waschmaschine aus.
Was mir jetzt noch fehlt:
Ich will auch den Strom- und Wasserverbrauch protokollieren. Ich bin gerade dabei, Tests zu machen, mir die Sensoren mit Wemos & Co selbst zu bauen.

Gruß,
Mathias
 

Homerfan

Drohnen Master
#4
WOW :shock:, das ist ja schon echt Profiliga...:bow-blue: :Clap:... Da werde ich wohl nie hinkommen :shifty:

Danke Dir für die Vorstellung Deines Systems :T

Ich sehe aber schon jetzt, dass wenn man mehr Donge automatisieren will, man früher oder später wohl nicht um eine zentrale Steuereinheit (Schaltzentrale) drum rum kommt.
Auf dieser Maschiene werden dann wohl auch die ganzen Geräte später zentral steuert/programmierbar. Dafür ist dann eine Profisoftware wie zum Beispiel ioBrocker zuständig. Und in diese Software muss man sich sicher erste mal (wochen- oder monatelang) reinfuxen und das für jede neue Geräteeinheit neu ... abgesehen von der Besorgung von kompatiblen Geräten und Kabeln und Sensoren selbst.... das wird mir wohl doch etwas zu aufwändig bzw letztlich auch zu teuer :roll:.

Du hast natürlich Recht, wenn Du sagst: "wenn .... dann schon richtig!" Gerade wenn es um Sicherheitsaspekte geht (Einbruch/Strom/Backup etc.).
Werde aber wohl doch eher bei der "kleinen" Lösung bleiben und nur meine Minimallösung etwas aufpimpen mit Videoüberwachung (zwar mit Liveupload aber ohne USV System) und ein paar Sensoren für Fenster/ Türen und ein paar Wassersensoren.

Bin aber trotzdem weiterhin sehr angetan und fasziniert von solchen Profilösung und werden diesen Thread mit Sicherheit weiterverfolgen .... und wer weiß ... eines Tages .... :g
 

MathiasJ

Rikscha Fahrer
#5
Ich kenne kein besseres und flexibleres System als IObroker.
Es gibt kaum etwas, was das System nicht kann. Und man sollte auch die Visualisierung nicht aus den Augen verlieren.
Ich habe mir dazu ein günstiges Tablet made in China zugelegt, das leider noch an der Wand hängt. Ich bin gespannt, wann ich endlich dazu komme, einen passenden Rahmen zu drucken, damit das Tablet endlich in der Wand eingebaut werden kann.
Gruß,
Mathias
 
Oben Unten