Redmi Note 9S Video verliert beim Drehen mittels Google Photos an Auflösung... Warum?

66-Harry

Reisbauer
Ich habe mit meinem Xiaomi Redmi Note 9S ein 4K Video gedreht: 2160 x 3840 px 30 fps

Wenn ich dieses Video mittels Google Photos um 90° bzw. 0,5 π drehe, wird die Auflösung des neuen Videos auf 2160 x 1216 reduziert.

"Früher" hat es mit dem Drehen von Videos unter Beibehaltung der Auflösung sowohl unter Google Photos als auch mit AndroVid problemlos geklappt. Jetzt geht es nicht mehr... Warum?
 

66-Harry

Reisbauer
VOR DEM DREHEN:
 

Anhänge

  • message-114977035-11499370803138478218.jpg
    message-114977035-11499370803138478218.jpg
    666,7 KB · Aufrufe: 4
  • message-114977035-11499370803138479385.jpg
    message-114977035-11499370803138479385.jpg
    116,2 KB · Aufrufe: 4

66-Harry

Reisbauer
NACH DEM DREHEN:
 

Anhänge

  • message-114977125-7530283838688734810.jpg
    message-114977125-7530283838688734810.jpg
    305,9 KB · Aufrufe: 3
  • message-114977125-7530283838688734745.jpg
    message-114977125-7530283838688734745.jpg
    119,1 KB · Aufrufe: 3

Homerfan

Drohnen Master
Jegliche Bearbeitung von Bildern und Videos in Google Fotos verringert die Qualität.

Nimm einfach ein anderes Programm...
 

66-Harry

Reisbauer
Nimm einfach ein anderes Programm...

Ich bin offen für Vorschläge ^^

FilmoraGO verfügt leider über keinerlei 4K Unterstützung.

Power Director Premium von Cyberlink verfügt zwar über 4K Funktionalität, aber bietet anscheinend nur ABO-Modelle an, welche ich wie die Pest hasse. Ich möchte LifeTime-Lizenzen... ^^

Mit Inshot (free) hat es jetzt leider auch nicht geklappt...es wurde aus dem 4K Video ein quadratisches 2160 x 2160 Video gemacht...
 

66-Harry

Reisbauer
So, zweiter Versuch mit InShot. Diesmal habe ich die Leinwand-Einstellungen angepasst, die 1:1 Ratio abgewählt und "Original" angeklickt...

ES hat geklappt. 4K beibehalten! Also in Zukunft InShot...?
 

Homerfan

Drohnen Master
Sehr gut :T

Es gibt sicher mehrere Programme die das machen können, die meisten Apps sind in der Freeversion nutzbar und manchmal nur in Teilen eingeschränkt (zB max. Ausgabe-Auflösung auf HD Größe begrenzt) und erst nach Kauf oder Abo voll nutzbar.

Aber da die Geschmäcker in der Bedienung und das was ein Progamm leisten können soll, sehr unterschiedlich sind, ist es wichtig anfangs die Free-Versionen erst mal alle zu testen und sich dann (wenn man es denn möchte) eine bezahlte "Pro" Version zuzulegen.

Meine Videobearbeitungs-App am Handy YouCut - Video Editor. Es bietet für mich genau das was ich mir von einer guten Videobearbeitung am Handy wünsche. Unter anderem (in der Pro Version) auch eine sehr gute Free-Musik-Bibiliothek und genaue Schnittmöglichkeiten, die mit der Stiftbedienung des S21 Ultra sehr gut und Framegenau funktioniert.

Hier mal ein kleines Beispielvideo, welches ich komplett nur am Handy damit geschnitten habe (Bild- und Videoaufnahmen mit dem S21 Ultra und einer Mi-Aktion-Cam, deren Daten ich direkt auf Handy übertragen habe).


Viel Spaß beim Handy-Videoschnitt ;)
 

66-Harry

Reisbauer
Nachtrag: FilmoraGo und Film Maker Pro sollen demnächst einen 4K Rendering Modus erhalten. Dies teilte mir der Service beider Hersteller mit: sie arbeiten dran!
 
Oben Unten